Saarländische Ehrenamtsnadel für

Richard Stein

                               Annegret.Kramp-Karrenbauer und Richard Stein


Am 30.11.2016 erhielt Richard Stein, 1. Vorsitzender unseres Vereins, für sein ehrenamtliches Engagement die saarländische Ehrenamtsnadel. Richard führt seit insgesamt 32 Jahren die Geschicke unseres Vereins. Nicht an einem Stück. Zwischendurch nahm er sich immer mal wieder eine Auszeit. Aber selbst seine berufliche Tätigkeit, die ihn weit aus dem Saarland führte, hielt ihn nicht davon ab, gerade in schwierigen Zeiten dem Verein als 1. Vorsitzender zur Verfügung zu stehen.


Sein Einsatz und seine langjährige Präsenz als 1. Vorsitzender hat ihn über die Grenzen unserer Gemeinde bekannt gemacht. Wenn der Schützenverein Quierschied genannt wird, steht sein Name in enger Verbindung mit ihm. Diese Wahrnehmung innerhalb und außerhalb unserer Gemeinde wurde nun in den Räumen der Gemeinde Quierschied, mit der Verleihung der saarländischen Ehrenamtsnadel, überreicht druch Annegret Kramp-Karrenbauer, gewürdigt.


Wir gratulieren Dir voller Stolz für diese Auszeichnung.


Bericht aus der SZ vom 3./4. Dezember 2016

 

 

 

 


hier findet ihr eine Übersicht über erschienene Presseberichte.   

Erschienen am 29.05.2015 Saarbrücker Zeitung

 

Ortspokalschießen mit neuemAustragungsmodus

Von Elmar Müller, 29.05.2015

 Foto: Iris Zimmer

 

DerOrtspokal-Wettbewerb findet auf dem Schießstand im Schienenweg statt.   

 

DerSchützenverein „Tell“ Quierschied richtet in diesem Jahr zum 44. Mal das Ortspokalschießen aus. Bei den Vereinen der Gemeinde, bei Organisationen, Hobby-, Straßen- und Betriebsclubs sowie sonstigen Interessengruppen erfreut sich dieser Wettbewerb großer Beliebtheit.

Erstmals wird auf dem neuen elektronischen Luftdruckstand geschossen. Angepasst wurde der Austragungsmodus. Die Mannschaftsstärke beträgt vier Schützen, wobei die Ergebnisse der drei besten gewertet werden. Ausgetragen wird der Wettbewerb in der neuen Disziplin des Deutschen Schützenbundes, dem „Auflageschießen“. Das heißt, beim Schießen wird das Luftgewehr
auf eine Art Stativ aufgelegt. Geschossen werden zehn Wertungsschüsse: Die Anzahl der Probeschüsse innerhalb der Probeschießzeit ist beliebig. Die interessiertenVereine und Gruppen haben ab sofort bis Freitag, 27. Juni, jeweils dienstags und freitags von 19 bis 22 Uhr Trainingsmöglichkeiten auf dem Schießstand im Schienenweg. Die Wettkampftermine sind Samstag, 4., und Sonntag, 5. Juli. Die Siegerehrung findet am Samstag, 11. Juli, im Rahmen einer Feier statt. Anmeldungen und Ausschreibungsbedingungen sind im Schützenhaus erhältlich.

schuetzenverein-tell-quierschied-ev.de

 

 

   

Erschienen am 19.02.2015 Saarbrücker Zeitung

 

Quierschied

Trainieren wie dieProfi-Sportler

Der Schützenverein Tell in Quierschied ist stolz auf seine neuen Schussanlagen

 

Von StefanBohlander, 19.02.2015, Saarbrücker Zeitung   

 

Bild Saarbrücker Zeitung

 

 

Sobald der Schuss auf dem Zielfeld ankommt, wird das Ergebnis auf dem Monitor angezeigt.Foto: Bohlander Foto: Bohlander

Rund 120Mitglieder hat der Schützenverein Tell, darunter die Großkaliber-Mannschaft I,die in der Oberliga Ost schießt. Sie alle freuen sich über die neuen Anlagen,die die sportlichen Vorbereitungen optimieren.

Sich einmal fühlen wie ein richtiger Olympia-Teilnehmer? Das ist möglich beim QuierschiederSchützenverein Tell im Schienenweg. Denn die Sportler aus dem Fischbachtal sind jetzt im Besitz neuer Schussanlagen. Dabei werden die Treffer akustisch erfasst, das Ergebnis per Display sofort am Platz angezeigt. Die Anlagen sind baugleich mit denen, die bei Olympia 1992 in Barcelona im Einsatz waren.

„Das war damals absolutes Neuland“, erzählt Iris Zimmer. Dem Fachverstand der Jugendtrainerin mit A-Lizenz kann man gern Glauben schenken. Immerhin hat sie bereits die luxemburgische Jugend-Nationalmannschaft trainiert. Zwischen 1990 und 1996 war sie im benachbarten Großherzogtum beheimatet. Geboren ist sie in Dudweiler, wohnt in Quierschied und hat ein Waffengeschäft in Kirkel gearbeitet. Ihren sportlichen Höhepunkt erlebte sie 1996, als sie an den OlympischenSpielen in Atlanta teilnahm. „Da haben mir schon die Knie geschlottert“, sagtsie.

Nun ist sie Trainerin beim Deutschen Schützenbund (DSB), gibt auchWochenend-Lehrgänge für jedes Alter. Bald arbeitet sie für den DSB auch auf demOlympia-Stützpunkt Saarbrücken, wenn dort Luftgewehr-Lehrgänge angebotenwerden. Über ihre Arbeit für den Schützenbund mit Sitz in Wiesbaden gelang esauch, besagte Schießanlagen nach Quierschied zu bekommen. Der Preis für diegebrauchten Anlagen stellte sich als so verlockend heraus, dass man beschlosszuzuschlagen. „Wir sind sehr froh, dass uns der Zufall wie der Blitz getroffenhat“, sagt lächelnd Iris Zimmer.

Vier Mikrofone an den jeweiligen Ecken erfassen die Schüsse akustisch undwerten so das Ergebnis aus. „Die nachfolgende Generation funktioniert aberoptisch“, so die Jugendtrainerin. An den Anlagen, die jetzt in Quierschiedstehen, hatte vorher die Deutsche Nationalmannschaft trainiert, um sich auf dieWettkämpfe bestens vorzubereiten. Dementsprechend ist die Anlage auch fürOlympia zugelassen.

„Die Montage war relativ einfach“, erzählt Hans Joachim Richard, der 1.Vorsitzende der Tell-Schützen. Seit wenigen Wochen sind die zehn Anlagen an denStänden im unteren Bereich für Luftgewehre und -pistolen in Betrieb. Weiterezehn warten auf ihren Einsatz auf dem 50-Meter-Stand. Mit Kaliber 22 wird unteranderem der Dreistellungskampf – liegend, kniend, frei stehend – ausgetragen,dafür waren auch die neuen Pritschen gedacht.

Von Kaliber 22 bis hin zur 45er Magnum wird im Pistolen-Großkaliber-Bereichgeschossen. „Ohne diesen Bereich stirbt der Sport aus“, ist sich Richard Steinsicher. 30 Jahre lang war er Vorsitzender, nun ist er weiterhin einetatkräftige ,,Stütze des Vereins“. Etwa 120 Mitglieder habe der SchützenvereinTell zurzeit, darunter die Großkaliber-Mannschaft I, die in der Oberliga Ostschießt. Auch wenn der Schützenverein Tell selbst noch recht gut dasteht, gehtdie übliche Vereinsproblematik nicht spurlos am Schießsport vorbei. So ist dieeinst stattliche Zahl von 18 000 Mitgliedern im Schützenverband Saar aufmittlerweile 14 000 gesunken.

www.schuetzenverein-tell-quierschied-ev.de